DEUTSCH
Zentrum für Psychotherapie Zentrum für Psychosomatische Medizin und Biopsychosoziale Interventionen Zentrum für Psychotherapie, Psychologie und Beratung Team Studienangebot Wissenschaftliches Begleitprogramm Masterthesen Forschung News Stipendien und Förderung

News

08.03.2019

„Das Ziel ist die beste Behandlung für jeden Menschen“, so Univ.-Prof. Dr. Thomas Probst

Weniger Symptome und mehr Lebensqualität. Darum geht es oft, wenn sich Menschen mit Problemen an Psychotherapeuten wenden. Wie die Therapie aussieht, hängt unter anderem vom Problem an sich ab. Aber auch die Beziehung zwischen Therapeut und Patient und wie der Patient ist spielen eine Rolle.

07.03.2019

Univ.-Prof. Dr. Thomas Probst wurde in das Editorial Board des Open Access Journals 'Clinical Psychology in Europe' berufen

Das Open Access Journal 'Clinical Psychology in Europe (CPE)' bietet eine Plattform für klinisch-psychologische Studien in Europa. Der Fokus wird auf unterschiedliche Ansätze, Themen und konzeptuelle Sichtweisen gelegt, welche die klinisch-psychologische Forschung weiter entwickeln und voran treiben. CPE ist das offizielle akademische Journal der 'European Association of Clinical Psychology and Psychological Treatment' (EACLIPT).

12.11.2018

Christoph Pieh erklärt in einem Interview mit Upgrade wann uns Arbeit glücklich oder krank macht.

Von Burnout als Modediagnose, der Fähigkeit, seine Arbeit selbst realistisch einzuschätzen, und den Rahmenbedingungen, die ein zufriedenes Arbeiten ermöglichen, spricht Univ.-Prof. Dr. Christoph Pieh, Leiter des Departments für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit an der Donau-Universität Krems.
Das vollständige Interview ist im Upgrade 3.18 - Entwicklung und Karriere erhältlich.

15.10.2018

Departmentleiter Christoph Pieh sprach in einer Dokumentation über den Leidensweg von SchmerzpatientInnen

04.07.2018

Prof. Probst publizierte in Kooperation mit der Universität Ulm und dem Universitätsklinikum Regensburg im renommierten JMIR mHealth uHealth Journal eine wissenschaftliche Studie zum Programm "QuestionSys".