DEUTSCH
News Unsere Alumni Veranstaltungen Events Stammtische Archiv Club-Vorteile Club-Artikel Mitgliedschaft Partner Über uns

BLUE HOUR: Europas Werte - Europas Kultur

Diskussionsrunde exklusiv für AbsolventInnen

Veranstaltungsort
Leopold Museum, 1070 Wien
Termin
01.02.2017
Beginn
19:00
Der Alumni-Club lädt seine AbsolventInnen im Rahmen der "Blue Hour" zu anregenden Diskussionen in angenehmer Atmosphäre ein.

Blue Hour Sujet Neu>> Nachbericht und Fotos der Veranstaltung

 

 

BLUE HOUR

Europas Werte - Europas Kultur

Wer sind wir, woher kommen wir, wohin gehen wir?

Diskussionsveranstaltung mit der Tageszeitung "Die Presse"

 

 Thema

Europas Werte - Europas Kultur. Wer sind wir, woher kommen wir, wohin gehen wir?


Diese Blue Hour widmet sich der komplexen Frage nach Bedeutung und Entstehung von kultureller Identität. Gibt es eigentlich eine europäische Kultur, wohin wird sich Europa entwickeln, gibt es einen gemeinsamen Wertekanon und wenn ja, was beinhaltet er? Ein Thema, das aufgrund der aktuellen gesellschaftlichen Relevanz eine besonders spannende Diskussion verspricht.

 

 Gäste

 Podiumsgäste

 

  • Dr. Vedran Džihić | Senior Researcher am Österreichischen Institut für Internationale Politik, Lektor an der Universität Wien, non-resident Senior Fellow am Center for Transatlantic Relations, School of Advanced International Studies, John Hopkins University, Washington D.C.

  • Prof.in Dr.in Irene Etzersdorfer | Professorin der Politikwissenschaft an der Universität Wien, Gastprofessorin an der Plattform für Politische Kommunikation an der Donau-Universität Krems

  • Univ.-Prof.in Dr.in Ulrike Beate Guérot | Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung, Leiterin des gleichnamigen Departments an der Donau-Universität Krems, Gründerin und Direktorin des European Democracy Lab an der European School of Governance in Berlin

 

Moderation:

  • Mag.a Andrea Lehky, MA, Redakteurin der Tageszeitung „Die Presse“

 

Zeit, Ort und Programm

Mittwoch, 1. Februar 2017

18:00 Uhr: Einlass

19:00 Uhr: Beginn der Diskussion im Auditorium
20:30 Uhr: Networking, Fingerfood und Wein vom Weingut Klamas, Langenlois
22:00 Uhr: Ende der Veranstaltung 
              
LEOPOLD Museum, Museumsquartier, 1070 Wien
 

 

 

Podiumsgäste

 

Dr. Vedran Džihić

Wissenschaftler, Politikwissenschaftler und Publizist

Dzihic Vedran _photo

Dr. Vedran Džihić ist Senior Fellow am Österreichischen Institut für Internationale Politik.
Die Forschungsschwerpunkte des Politologen liegen unter anderem in folgenden Bereichen: Demokratietheorie und Demokratisierungsprozesse, Europäische Integration, Außenpolitik und Nationalismus.

 

An der Universität Wien ist Dr. Vedran Džihić außerdem derzeit als Lektor am Institut für Politikwissenschaften sowie als Vortragender im postgradualen Master-Lehrgang „Human Rights“ tätig. Darüber hinaus ist der Politologe non-resident Fellow am Center for Transatlantic Relations an der Johns Hopkins University, Washington D.C. und Co-Direktor des “Center for Advanced Studies, South Eastern Europe” in Rijeka, Kroatien. Ferner ist Dr. Vedran Džihić in verschiedenen Interessengruppen und Organisationen vertreten, wie etwa der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaften, der Assocciation for the Advancement of Slavic Studies oder der Association for the Study of Nationalities. Er ist auch Vorstandsmitglied des Wiener Community TV-Senders OKTO. Der Politologe ist Autor zahlreicher Buchpublikationen und Artikel in internationalen wissenschaftlichen Journalen und Medien. In diesem Kontext ist er sowohl im wissenschaftlichen als auch außeruniversitären Bereich an Konferenzen, Diskussionen und Debatten beteiligt.

Österreichisches Institut für Internationale Politik (OIIP)

©Foto: privat

 

Prof.in Dr.in Irene Etzersdorfer

Universitäts-Professorin, Politikwissenschaftlerin und Publizistin

Etzersdorfer

Prof.in Dr.in Irene Etzersdorfer ist Universitäts-Professorin der Politikwissenschaft. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf der politischen Theorie und Ideengeschichte sowie der politischen Psychologie. In diesem Kontext beschäftigen sie auch Themen wie ethnische Konflikte, Xenophobie, humanitäre Interventionen und internationale Konfliktlösung.

 

Ihre Habilitation hat Prof.in Dr.in Irene Etzersdorfer zum Thema "Polis und Psyche - Zur Interaktion politischer und seelischer Faktoren in der Leadership Forschung" verfasst. Prof.in Dr.in Irene Etzersdorfer ist seit 1996 an der Universität Wien tätig: In den Jahren 1996 bis 2002 am Senatsinstitut für Internationale und Interdisziplinäre Studien; ab 2001 als Executive Director am Institut für Politikwissenschaft. Als Gastprofessorin war Prof.in Dr.in Irene Etzersdorfer unter anderem an der Universität Innsbruck (2006) sowie an der Babes-Bolyai Universität Klausenburg (2005 – 2008). Seit 2010 ist Prof.in Dr.in Irene Etzersdorfer bei der Donau-Universität Krems als Gastprofessorin an der Plattform für Politische Kommunikation beschäftigt. Von 2005 bis 2009 war Prof.in Dr.in Irene Etzersdorfer Mitglied der Menschenrechtskommission des Bundesministeriums für Inneres. Im Jahr 2001 besuchte sie als Research Fellow die Harvard University (Center for Public Leadership/Kennedy School SS).

 

 

Donau-Universität Krems | Plattform Politische Kommunikation

©Foto: Donau-Universität Krems

 

Prof.in Dr.in Ulrike Beate Guérot

Universitäts-Professorin, Europa-Expertin und Publizistin

Guerot Ulrike

 

Prof.in Dr.in Ulrike Guérot arbeitet an der Schnittstelle zwischen Forschung und Politikberatung. Neben verschiedenen Lehraufträgen und Forschungsarbeiten war sie als Mitglied in Interessengruppen und Organisationen vertreten, wie beispielsweise beim German Marshall Fund oder der Studiengruppe Europa an der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik.


Prof.in Dr.in Ulrike Guérot ist Gründerin und Direktorin des European Democracy Lab an der European School of Governance in Berlin. Seit dem Frühjahr 2016 ist Prof.in Dr.in Ulrike Guérot als Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung an der Donau-Universität Krems. Von 2014 bis 2016 war Prof.in Dr.in Ulrike Guérot an dem Politikberatungsprojekt „Nationale Parlamente und Europäische Demokratie“ im Rahmen des European Democracy Labs beschäftigt. Im Jahr 2014 war sie Senior Fellow bei der Open Society Initiative for Europe sowie Gastforscherin für Demokratisierung am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialwissenschaft.  Im April 2013 veröffentlichte Prof.in Dr.in Ulrike Guérot mit Robert Menasse ein Manifest zur „Gründung einer Europäischen Republik“. Prof.in Dr.in Ulrike Guérot publiziert umfangreich zu europäischen und transatlantischen Themen. In diesem Kontext wird sie außerdem eingeladen, sich bei Konferenzen oder im medialen Umfeld kritisch mit dem Status Quo und einer möglichen Entwicklung Europas auseinanderzusetzen.

 

Donau-Universität Krems | Department für Europapolitik und Demokratieforschung

©Foto: Donau-Universität Krems

 

 

Kooperationspartner

Logo Presse 2014 Neu       Leopoldmuseum  Logo Klamas

 

 

Anmeldung

Ich möchte mich gerne zur Blue Hour am 1.2.2017 im Leopoldmuseum Wien anmelden.
Ich nehme alleine teil.
in Begleitung teil.
Name **
Straße
PLZ, Ort
E-Mail **
E-Post Hiermit erkläre ich mein jederzeit widerrufliches Einverständnis elektronische Zusendungen durch die Donau-Universität Krems zu erhalten.
**   Pflichtfelder bitte vor dem Absenden ausfüllen!
zurücksetzen senden