Donau-Universität Krems ab sofort Mitglied der European University Association

Beitritt zum größten Hochschul-Netzwerk Europas eröffnet neue Perspektiven der internationalen Zusammenarbeit

20.01.2021

Anfang des Jahres ist die Donau-Universität Krems dem größten Hochschulverband Europas beigetreten – internationale  Zusammenarbeit wird dadurch erleichtert, die Sichtbarkeit der Universität erhöht. Das Thema wissenschaftliche Weiterbildung an Universitäten kann nun auch in diesem Rahmen vorangetrieben und durch die Expertise der Donau-Universität Krems befördert werden.

Mit der Aufnahme in die European University Association (EUA) setzt die Donau-Universität Krems ihren Weg in Richtung verstärkter internationaler Vernetzung und Austausch konsequent fort. Bisher bereits unter anderem in der Donaurektoren­konferenz (DRC) stark engagiert, wird der Fokus nun mit dem Beitritt zum größten Verband europäischer Universitäten – derzeit rund 850 Institutionen aus 48 Ländern –  geografisch noch einmal ausgeweitet. 

Als renommiertes Netzwerk der Internationalisierung fungiert die EUA als Vernetzungsforum, aber auch Interessenvertretung im tertiären Bildungsbereich und positioniert sich selbst als „die Stimme der Universitäten Europas“. Hörbar wird diese Stimme unter anderem im Rahmen einer Vielzahl an Konferenzen, Workshops und anderen Veranstaltungen, die unter dem Dach der EUA koordiniert und angeboten werden, und die sich vorrangig an Universitätsleitungen, aber auch Forschende direkt richten. Wesentliches Ziel ist es, gemeinsam mit anderen Universitäten aus dem Netzwerk heraus Projekte auf europäischer Ebene zu entwickeln.

Rektor Mag. Friedrich Faulhammer freut sich über die Aufnahme, gerade angesichts der erst jüngst erneuerten strategischen Ausrichtung der EU-Bildungspolitik auf das Ziel eines Europäischen Bildungsraums bis 2025 sowie der zugleich beschlossenen Neuausrichtung des Europäischen Forschungsraums (EFR; European Research Area/ERA). Die European University Association bietet die Möglichkeit, sich stärker in diese Prozesse zu involvieren. „Als führende öffentliche Universität für Weiterbildung haben wir eine wichtige Rolle für das Thema wissenschaftliche Weiterbildung in und für Europa“, so Rektor Faulhammer. Die Donau-Universität Krems wird die Rahmenbedingungen der EUA insbesondere nutzen, um ihre jahrelange Expertise noch stärker auf internationaler Ebene einzubringen.

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme, sowie Google Maps zur Darstellung von Plänen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie- und Google Maps Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK