Entwicklung innovativer elektrochemischer Verfahren zur sensitiven und selektiven Detektion von Spurenstoffen in Wasser und Umwelt

Beschreibung

Ziel des angewandten Forschungsprojekts ist die Entwicklung eines Komplettsystems, bestehend aus einer elektrochemischen Detektions- und Analyseplattform mit Datenbank/Meldesystem, zur schnellen Identifikation von unerwünschten anthropogenen organischen Spurenstoffen, um die Qualität des Trinkwassers (Grund- und Oberflächenwasser) sowie die Belastung der Raumluft mit Schimmelsporen jederzeit einschätzen zu können. Unser angestrebtes Komplettsystem beruht auf der hochsensitiven Detektion von elektrochemisch aktiven Substanzen. Es wird in Echtzeit kontinuierlich und vollautomatisch die Kontamination mit verschiedenen Spurenstoffen oder Sporen direkt aus dem Trinkwasser/Oberflächenwasser bzw. direkt aus der Raumluft bestimmt.

Details

Projektzeitraum 01.01.2021 - 31.12.2022
Fördergeber Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Förderprogramm
Department

Department für Integrierte Sensorsysteme

Zentrum für Wasser- und Umweltsensorik

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Dipl.-Ing. Dr. Martin Brandl
Projekt­mitarbeit Dipl.-HTL-Ing. Karlheinz Kellner Mag. Anja Knecht Ing. Thomas Posnicek
Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme, sowie Google Maps zur Darstellung von Plänen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie- und Google Maps Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK