Beschreibung

Das Projektziel nach Laufzeitende ist der Ausbau des Archive of Digital Art (kurz: ADA, digitalartarchive.at), 1999 von Prof. Grau gegründet und heute das wohl international umfassendste wissenschaftliche Archiv im Bereich der digitalen Medienkunst. Ziel ist der Ausbau zu einem Archiv, das ebenso als umfängliches Lehr- und Forschungstool sowie Informationsplattform für Kunstinstitutionen dient, um künftig Künstler*innen, Studierende, Lehrende und Forschende an Universitäten und Kunsthochschulen, aber auch für Museen und Galerien eine notwendige Wissensbasis anzubieten. Ausgangspunkt und Hauptaugenmerk des Vorhabens ist das sich stetig und rasch verändernde Umfeld der digitalen Künste, die seit ihren Anfängen in den 1960er Jahren einerseits die technologischen Fortschritte der Digitalisierung reflektieren, zunehmend jedoch durch die sich wandelnden Speichermedien stark mit dem Phänomen der Vergänglichkeit konfrontiert sind. ADA ist mithin bereits heute oftmals die einzige Bild- und Informationsquelle zu Pionierwerken der Digitalen Kunstformen. Des Weiteren unterliegen die menschliche Wahrnehmung und die Institution Kunstarchiv durch die Digitalisierung einen Wandel mit neuen Herausforderungen, welcher sich das Forschungsprojekt auf technologischer sowie theoretischer Ebene annimmt. Auf dem Wege neuer interaktiver und immersiver Erfahrungsräume bzw. Interfaces, die von den Partnern Angewandte Wien (Leitung Prof. Schnell) und Kunstuniversität Linz (Leitung Prof. Sommerer) entwickelt werden, eröffnet das Projekt Aussichten auf erweiterte Wahrnehmungs- und Nutzungsmöglichkeiten des Archivs.

Details

Projektzeitraum 01.03.2020 - 29.02.2024
Fördergeber Bund (Ministerien)
Department

Department für Kunst- und Kulturwissenschaften

Zentrum für Bildwissenschaften

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Dr. Oliver Grau
Projekt­mitarbeit Carl Philipp Hoffmann Rachel Müller, BA Alejandro Quinones Roa, BA Mag. Dr. Renato Rocha Souza Carla Milena Zamora Campos, MA
Zum Anfang der Seite