Aktuelles

Erhebung der psychischen Gesundheit bei Schülerinnen und Schülern ab 14 Jahren

Liebe Schülerinnen und Schüler,Christoph Pieh

Die Corona-Krise hat unser Leben verändert und stellt für Schülerinnen und Schüler eine besondere Herausforderung dar.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei all denen, die an der 1. Welle der Studie bereits teilgenommen haben, persönlich ganz herzlich bedanken.

Nun laden wir alle Schülerinnen und Schüler mit einem Mindestalter von 14 Jahren herzlich ein, ab kommender Woche an der 2. Welle unserer österreichweiten Studie zur Erhebung der psychischen Gesundheit in Zeiten von Corona teilzunehmen.

Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa 10-15 Minuten.
Die Teilnahme ist selbstverständlich vertraulich und anonym.

Sie leisten mit Ihrer Teilnahme einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der psychischen Gesundheit der Jugendlichen in Österreich.

In Kürze finden Sie hier den Link zur Umfrage.

An dieser Stelle möchte ich auch gerne unser Online-Selbsthilfeprogramm für Jugendliche ankündigen, welches Sie auch ab nächster Woche hier finden werden.
 

Bleiben Sie gesund und passen Sie bitte gut auf sich auf!

Mit besten Grüßen
Christoph Pieh

Kremser Woche 2021

Aus den Kremser Tagen wird die Kremser Woche 2021

Kremser Woche Banner 2021

COVID-19

Aufgrund von COVID-19 ist das Team des Departments für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit zurzeit teilweise im Home-Office und daher telefonisch eingeschränkt, per Mail aber uneingeschränkt erreichbar.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit

Das Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit widmet sich in Lehre und Forschung dem Feld psychosozialer Interventionen.

Qualitativ hochwertige, postgraduale Universitätslehrgänge in den Bereichen Psychotherapie, Psychologie und Beratung sowie psychosomatische Medizin und biopsychosoziale Interventionen orientieren sich am aktuellen Stand der Wissenschaft und des Rechts. Die Lehrgänge richten sich an Personen, in deren Arbeitsfeld der Umgang mit Menschen im Sinne eines intersubjektiven Prozesses im Mittelpunkt steht. Ziel ist die Vermittlung von wissenschaftlich fundierter Praxis, d. h. theoriegeleiteten und forschungsbegründeten psychosozialen Anwendungsfeldern.

Die inter- und transdisziplinär ausgerichtete Forschung des Departments befasst sich mit aktuellen und relevanten Fragestellungen im psychosozialen Feld. Qualitative und quantitative Methoden vereinend werden u.a. die Schwerpunkte Psychotherapieforschung, Digitalisierung im psychosozialen Bereich und Psychosomatik beforscht. Parallel bietet das Department ein wissenschaftliches Begleitprogramm, das Studierenden in Ihrem wissenschaftlichen Arbeiten unterstützend zur Verfügung steht.

Lehre und Forschung am Department sind ganzheitlich und differenziell ausgerichtet und befruchten einander im Sinne der Qualitätssicherung wechselseitig.

Departmentleitung: Univ.-Prof. Dr. med. univ. Christoph Pieh

Zum Anfang der Seite